Im Alter von 6 Jahren begann ich damit, Unterricht in klassischer Gitarre zu nehmen. Innerhalb der nächsten zehn Jahre erweiterte sich das Spektrum des Unterrichts bis hin zur Rockmusik auf Western- und E-Gitarre.

Nach Abschluss des Fachabiturs entschied ich mich für eine Lehre als Gitarrenbauer an der Berufsfachschule für Musikinstrumentenbau in Mittenwald. Hier erwachte meine Liebe zum Arbeiten mit Holz und die Gitarre wurde zu einem der zentralen Punkte meines Lebens. Während der 3-jährigen Ausbildung befasste ich mich hauptsächlich mit dem Bau klassischer Gitarren in traditioneller Art und Weise. Gegen Ende der Lehrzeit verlagerte ich den Schwerpunkt in Richtung Westerngitarre, da sich mein Spiel von der Klassik in Richtung Fingerstyle bewegte.

Nach erfolgreichem Abschluss meiner Lehre als Zupfinstrumentenmacher freue ich mich, seit Juli 2014 als selbstständiger Gitarrenbauer tätig zu sein. In meiner Werkstatt im beschaulichen Oberweissach bei Backnang fertige ich Instrumente nahezu ausschließlich in Handarbeit und individueller Einzelanfertigung. Selbstverständlich gehören auch Reparatur- und Servicearbeiten an jeglichen Zupfinstrumenten zu meinem täglichen Aufgabenfeld.

Im Oktober 2014 entschied ich mich dazu, meine Kenntnisse über den genialen Werkstoff Holz, dessen Eigenschaften, Verarbeitung und Verwendung zu vertiefen. Daher studiere ich Holztechnik – momentan schreibe ich meine Bachelorarbeit – an der Technischen Hochschule Rosenheim. Obwohl das Studium äußerst interessant ist schmälert es natürlich meine Zeit in der Werkstatt. Aufträge und Reparaturen nehme ich trotzdem gerne entgegen. Die Wartezeit für ein neues Instrument beträgt derzeit etwa 7 Monate.